Fernstudium auch für Senioren?

Hört man die Begriffe „Fernstudium“ und „Fernkurs“, dann wird in der Regel an Menschen jungen oder mittleren Alters gedacht, die sich mithilfe59890_web_R_by_Adel_pixelio.de einer Fernschule weiterbilden. Doch es gibt noch eine weitere Altersgruppe, für die sich ein Fernstudium auf ideale Weise anbietet: die Senioren. Da die Fernschulen bei ihren Studienangeboten in der Regel keine Altersbegrenzung angeben, können selbstverständlich auch Senioren einen oder mehrere solcher Kurse belegen und von den diversen Vorteilen profitieren.

  1. Senioren im Fernstudium: Mithilfe eines Kurses Neues entdecken
  2. Ganz bequem von zu Hause aus lernen
  3. Die Wahl des Kurses
  4. Entscheidungshilfen bei der sprichwörtlichen „Qual der Wahl“
  5. Anfallende Kosten
  6. Weitere Kurse? Kein Problem!
  7. Fernstudium: Nicht nur für jüngere Menschen eine gute Option

Senioren im Fernstudium: Mithilfe eines Kurses Neues entdecken

Nachdem die Erwerbstätigkeit erfolgreich beendet wurde und man nun endlich Zeit für sich selbst hat, möchten viele Senioren etwas Neues erleben beziehungsweise etwas Neues entdecken. Im Gegensatz zu jüngeren Menschen, die oftmals mithilfe einer Weiterbildung ihre Karriere vorantreiben möchten, geht es den Senioren zumeist um den intellektuellen Aspekt, den ein Fernstudium zu bieten hat. Hier können beispielsweise neue Sachverhalte erlernt oder ein weiteres Hobby entdeckt werden. Sehr beliebt sind hier zum Beispiel Tätigkeiten, wie etwa Schreiben, Malen und Zeichnen. Wer beispielsweise schon immer einmal die schönsten Gemälde malen wollte und während der Berufstätigkeit keine Zeit hatte, um die diversen Techniken zu erlernen, der kann dieses Vorhaben im Rentenalter ohne weiteres in die Tat umsetzen. So ist es auch möglich, sich lang gehegte Träume zu erfüllen.

662785_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.deGanz bequem von zu Hause aus lernen

Ein Fernstudium ist für Senioren zum Beispiel auch deshalb eine gute Wahl, da dieses Selbst bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen ohne weiteres durchführen lässt. Ist man zum Beispiel nicht mehr gut zu Fuß, dann ist es für die Menschen oftmals sehr beschwerlich, an einem Kurs teilzunehmen, der irgendwo in der Stadt abgehalten wird. Beim Fernstudium dagegen bekommt man die Unterlagen ganz bequem nach Hause geschickt, sodass in aller Ruhe daheim gelernt werden kann. Dabei muss die Wohnung nicht zwangsläufig verlassen werden. Je nach Kurs werden in manchen Fällen zwar Präsenzseminare angeboten, wobei die Teilnahme jedoch freiwillig ist. Der betroffene Kurs kann auch ohne eine Seminar-Teilnahme erfolgreich abgeschlossen werden. Und bei anderen Studienangeboten wird sogar generell von Seminaren abgesehen. Zudem können sich die Senioren, wie die jüngeren Studierenden ebenfalls, immer an den Fernlehrer wenden. Es muss also nicht befürchtet werden, dass man komplett auf sich allein gestellt ist. Mit dem Fernlehrer kann in der Regel folgendermaßen Kontakt aufgenommen werden:

  • Per Telefon
  • Per E-Mail
  • Per Brief

Sollte man telefonisch den gewünschten Fernlehrer einmal nicht antreffen, so wird hier in der Regel auch gerne zurückgerufen. E-Mails und Briefe werden normalerweise schnellst möglichst beantwortet, sodass der Studierende nicht an einem Problem „hängen bleibt“ und nicht weiterkommt. Schnelle Hilfe ist hier normalerweise immer gegeben.

Die Wahl des Kurses

Natürlich können sich auch die älteren Menschen aus dem großen Angebot der diversen Fernschulen einen beliebigen Kurs auswählen. Allerdings ist es ratsam, sich das Angebot zunächst einmal ganz genau anzusehen, bevor man sich für ein bestimmtes Studium entscheidet. Im Idealfall werden bei der Auswahl unter anderem folgende Punkte beachtet:

  • Persönliche Vorlieben
  • Vorhandene Kenntnisse
  • Ausreichend Interesse, um den Studiengang zu beenden
  • Sind für den gewünschten Kurs die Voraussetzungen erfüllt?

Ein Fernstudium bietet auch den Senioren die Möglichkeit, vorhandene Kenntnisse zu vertiefen oder gänzlich Neues zu erlernen. Wer beispielsweise gerne nach Spanien reist, für den bietet sich ein Spanisch-Kurs an, auch wenn die Sprache bisher nicht gesprochen wurde. Es sollte lediglich der Wille vorhanden sein, das Studium ernsthaft zu betreiben und erfolgreich abschließen zu wollen.

Entscheidungshilfen bei der sprichwörtlichen „Qual der Wahl“

Da man jedoch auch im fortgeschrittenen Alter viele Interessen hat, ist es oftmals schwer, sich für einen Kurs zu entscheiden. In der Regel gibt es unter den vielen Studienangeboten viele Kurse, die man gerne absolvieren möchte. Wer sich bei seiner Wahl nicht sicher ist, der kann beispielsweise die betreffende Fernschule anrufen und sich während dem Telefonat ausgiebig beraten lassen. Bei einem solchen Gespräch können die unterschiedlichsten Fragen gestellt werden, sodass die Auswahl danach wesentlich leichter fällt.

Tipp: Die meisten Fernschulen bieten eine vierwöchige Probephase an. Hier kann bereits in das Lernmaterial „hineingeschnuppert“ werden. Stellt man fest, dass der Kurs nicht den eigenen Vorstellungen entspricht, kann das Studium in der Regel ohne Probleme abgebrochen werden. Bei Gefallen wird dagegen einfach weiter gelernt.

Kosten„>

Anfallende Kosten

Je nach Studiengang und -dauer fallen für ein Fernstudium unterschiedlich hohe Kosten an. Diese werden jedoch von den Fernschulen sehr übersichtlich aufgelistet, sodass ohne weiteres ersichtlich ist, was man hierfür ausgeben muss. Dabei hat man normalerweise die Wahl, ob die Gebühren in einem Betrag oder in monatlichen Raten beglichen werden. So können beispielsweise Senioren, die im Laufe der Jahre etwas Geld beiseitegelegt haben, die anfallenden Kosten auch auf einmal bezahlen. Wem es jedoch lieber ist, jeden Monat einen geringeren Betrag zu begleichen, der kann dies ebenso ohne weiteres in die Tat umsetzen.

Weitere Kurse? Kein Problem!

Wer hier „auf den Geschmack gekommen“ ist, der kann nach dem ersten Kurs natürlich ebenfalls noch einen weiteren Studiengang absolvieren. Ob es sich hierbei um etwas Ähnliches oder um ein komplett anderes Angebot handelt, das spielt natürlich keine Rolle. So können beispielsweise erst kürzlich erlernte Sachverhalte mithilfe eines weiteren Kurses vertieft werden oder man nimmt die Chance wahr, um etwas komplett Neues zu entdecken.

Tipp: Einige Fernschulen bieten früheren Absolventen oftmals eine prozentuale Vergünstigung bei den Studiengebühren an.

Fernstudium: nicht nur für jüngere Menschen eine gute Option

Ein Fernstudium bietet sich somit auch für Senioren auf ideale Weise an, um sich weiterzubilden, vorhandene Kenntnisse zu vertiefen beziehungsweise Neues zu erlernen. Die diversen Angebote der Fernschulen richten sich keinesfalls nur an jüngere Menschen, die sich in Beruf und Hobby weiterbilden möchten. Denn im gleichen Maße sind auch die Senioren angesprochen, die hierfür Interesse zeigen.

Pro Kontra
  • Lernen von zu Hause aus
  • Studiengang kann nach eigenen Interessen ausgewählt werden
  • Beratung jederzeit möglich
  • Fernlehrer hilft bei Fragen Problemen, etc
  • bei einer sehr niedrigen Rente können die Kosten für ein Fernstudium zu hoch sein
  • in einigen Studiengängen müssen gewisse Vorkenntnisse vorhanden sein