Mit einem Fernstudium neue Wege gehen – so klappt es!

Die Zeiten, wo man nach der Schule einen Beruf erlernte und dann bis zur Rente in diesem blieb und manchmal nicht einmal die Firma wechselte, sind lange vorbei. Heute wechseln viele nicht nur einmal im Leben den Job und beginnen eine zweite oder dritte Karriere, und regelmäßige Wechsel des Arbeitgebers nach einigen Jahren sind vollkommen normal.

classroom-379214_1280 by geralt - pixabay.comAllerdings gehört Mut dazu, einen Berufswechsel anzugehen und sich völlig neu zu orientieren. Doch es lohnt sich auch, neue Wege zu gehen, wenn man sich vorab ausgiebig informiert und sich Gedanken über Chancen und Risiken macht.

Will man sozusagen nicht komplett ins kalte Wasser springen, sondern sich noch ein Hintertürchen offen halten, sind Fernlehrgänge oder ein Fernstudium neben dem eigentlichen Beruf ideal, wenn man etwas Neues angehen möchte.

  1. Was spricht für einen Berufswechsel?
  2. Das sollte man beachten!
  3. Überblick zum Fernstudium
  4. Fazit

Was spricht für einen Berufswechsel?

Fast jeder hat in seinem Berufsleben manchmal das Gefühl, den Spaß oder die Motivation an der Arbeit verloren zu haben, und laut Statistik fühlt sich jeder Vierte in Deutschland in seinem Job nicht mehr wohl.

Wenn die Unlust nicht mehr verschwindet und man am liebsten alles hinschmeißen würde, sollte man über eine Veränderung nachdenken.

Auch das Betriebsklima und der Chef sind gewichtige Gründe, wenn der Job keinen Spaß mehr macht. Kollegen, mit denen man menschlich nicht klar kommt oder die anderen ihre Arbeit aufhalsen, oder ein Chef, der niemals lobt und immer nur kritisiert, machen jeden Job zum Albtraum.

Deutliche Zeichen dafür, dass ein Berufswechsel eine gute Option wäre, sind:

  • die alltägliche Routine im Job geht einem auf die Nerven
  • man hat keine Freude mehr an der Arbeit
  • man fragt sich nach dem Sinn der Tätigkeit
  • auch nach der Arbeit und am Wochenende kreisen die Gedanken um den Job und die Laune ist schlecht
  • man hat schon seit Längerem den Wunsch, etwas Neues zu machen

Treffen diese Punkte zu, lohnt es sich, über einen Neustart in einem anderen Beruf nachzudenken.

Allerdings sollte man sich vorab über einige wichtige Punkte klar werden.

Welche Dinge sollte man unbedingt vor einem Berufswechsel beachten?

adult-18792_1280 by PublicDomainPictures - pixabay.comJeder, der Neuland betreten möchte, hat viele Fragen und ist unsicher, schließlich verlässt man das gewohnte Terrain und muss sich neuen Situationen stellen.

Folgende Dinge sollte man unbedingt klären, bevor man sich in einen Jobwechsel stürzt und später feststellt, dass die Sache doch nicht so läuft, wie man es sich vorgestellt hat.

Die wichtigsten 9 Fragen zur beruflichen Veränderung

  1. Hat man schon eine Idee, welchen anderen Beruf man wählen möchte, oder in welche Richtung man gehen will, also z.B. einen sozialen Beruf, etwas Künstlerisches etc.?
  2. Wo liegen die persönlichen Stärken? Ist man kreativ, kann man gut mit Zahlen umgehen, oder ist man ehrenamtlich engagiert? Dann sollte man sich über Jobs in diesen Bereichen informieren.
  3. Wie sind die Möglichkeiten in der Branche, für die man sich interessiert? Gibt es dafür Fernlehrgänge oder Fernstudien?
  4. Wie sieht es mit der Bezahlung in einer anderen Branche aus, und könnte man mit eventuell weniger Gehalt in einem ganz anderen Job seine finanziellen Verpflichtungen weiterhin erfüllen?
  5. Hat man die Möglichkeit im jetzigen Job, Arbeitszeit zu reduzieren, um sich auf ein Fernstudium oder einen Fernlehrgang konzentrieren zu können, oder könnte man nur abends nach der Arbeit und am Wochenende lernen?
  6. Bekommt man Unterstützung durch den Partner, die Familie und Freunde?
  7. Falls man Kinder hat: Hätte man genug Zeit, um Kinder/Familie und ein Fernstudium unter einen Hut zu bringen?
  8. Hat man genug Selbstdisziplin, um sich nach einem langen Arbeitstag oder am Wochenende noch zum Lernen zu motivieren und einen Fernkurs durchzuhalten?
  9. Bekommt man als Abschluss dieser Kurse oder eines Studiums ein anerkanntes Zertifikat oder ein qualifiziertes Zeugnis, das im Berufsleben eingesetzt werden kann?

Sind diese Fragen geklärt und man kommt zum Schluss, ein Fernstudium oder ein Fernkurs wären das Richtige, findet man zahlreiche Anbieter von Kursen und Studiengängen aller Art. Die Auswahl ist groß, und mittlerweile gibt es neben den Standardkursen aus den Bereichen Wirtschaft, Fremdsprachen oder Soziale Arbeit auch ausgefallenere Angebote wie

und einiges mehr.

thumbs-791709_1280 by Kaboompics_com - pixabay.comEgal ob man in seinem jetzigen Job Zusatzqualifikationen erwerben will oder lieber ganz neue Wege geht – Fernstudiengänge und Fernkurse bieten gute Möglichkeiten, von zuhause aus zu lernen.

Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Fernstudium bedeutet, man lernt selbstständig und muss diszipliniert arbeiten. Das hat natürlich den Vorteil, dass man sich sein Tempo und seinen Lernstoff selbst einteilen kann, aber auch den Nachteil, dass man sich auch selbst motivieren und disziplinieren muss.

Wenn kein Lehrer oder andere Lernende direkt vor Ort dabei sein, neigen viele dazu, das Lernen oder Arbeiten vor sich herzuschieben, und irgendwann verliert man den Anschluss.

Was bedeutet ein Fernstudium – Überblick

  • eigenständiges Arbeiten
  • selbstständige Einteilung des Stoffes
  • Lernen auch abends und am Wochenende
  • gute Organisation ist absolut notwendig

Wer diszipliniert arbeiten kann und bereit ist, sich in seiner Freizeit mit dem Lernstoff intensiv zu beschäftigen, wird sicher einen Fernkurs oder ein Studium erfolgreich absolvieren und kann sich so einen Berufswechsel oder eine Zusatzqualifikation ermöglichen. So hat man zahlreiche Möglichkeiten im Berufsleben. Man verbessert beispielsweise seine Aufstiegschancen und kann innerhalb seines Jobs und seiner Firma eine neue, höhere Position einnehmen, die neue Möglichkeiten bringt und sich auch auf dem Gehaltszettel positiv bemerkbar macht.

Anders kann es aussehen, wenn man in eine andere Branche mit schlechterer Bezahlung wechselt.

Hier kann es sein, dass man vielleicht weniger verdient als vorher, doch dafür erhöht sich die Zufriedenheit im Job, und viele, die z.B. von der Sachbearbeitung in einem Büro zu einem Beruf im sozialen Bereich gewechselt haben, sagen, sie verdienen zwar weniger, haben aber endlich wieder Spaß an ihrer Arbeit und finden Erfüllung.

Fazit

Egal ob man sich für ein Vollzeit-Fernstudium oder einen Fernkurs am Wochenende entscheidet – für alle, die beruflich neue Wege gehen oder ihr Hobby vertiefen und zum Beruf machen möchten, bieten Fernstudiengänge und -kurse vielfältige Möglichkeiten und eignen sich für alle, die von zuhause aus ihrem beruflichen Werdegang eine neue Richtung geben und ihren Neigungen nachgehen möchten.