Im Fernstudium sparen mit Studententarifen für Handy- und DSL-Anschlüsse

Ohne Geld auch ein Fernstudium schnell vorbei. Während der zeitintensiven Studienzeit telephonemuss man sich einen guten Plan zurecht legen und Ausgaben natürlich möglichst gering halten. Eine guten Möglichkeit im Alltag ein paar Euro zu sparen bietet sich beim Handy– und DSL-Anschluss.

Gerade beim Fernstudium sind Handy und Internet unverzichtbar. Um dadurch nicht in die finanzielle Misere zu geraten, wurden von vielen Anbietern eigene Studententarife geschaffen. Sie erlauben gleiche Leistung für weniger Geld oder mehr Leistung fürs gleiche Geld und sind dadurch perfekt für dich geeignet.

Im Folgenden erhältst du einen kleinen Überblick über das Angebot am Markt.

  1. Studententarife fürs Handy
  2. Handytarife für Studenten im Vergleich
  3. Welcher Studenten Handytarif ist der Beste für mich?
  4. Studententarife für DSL
  5. Internettarife für Studenten im Vergleich
  6. Welcher Studenten Internettarif ist der Beste für mich?

Studententarife fürs Handy

Mobil telefonieren ist dank Flat heute bereits um ein vielfaches günstiger als noch vor wenigen Jahren. Dennoch ist hier mit dem passenden Studententarif noch einmal zusätzliches Sparpotenzial vorhanden.

Als Student hast du in vielen Bereichen des Lebens die Möglichkeit, spezielle Konditionen und Tarife in Anspruch zu nehmen. Bei den Handytarifen gibt es sogar eine besonders große Auswahl. Dabei ist die Anzahl unterschiedlicher Tarife heute längst nicht mehr so klein wie noch vor einigen Jahren. Ob ohne Smartphone oder mit, ob mit Flat oder mit begrenzten Gesprächsminuten, SMSen und Datenvolumen – den individuellen Ansprüchen werden auch bei den Studententarifen kaum Grenzen gesetzt. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir einige der beliebtesten Studententarife vor.

Handytarife für Studenten im Vergleich

Hier werden dir die größten Anbieter und deren Tarife kurz vorgestellt:

Anbieter Studententarif
O2 O2 bietet neben dem Studententarif auch spezielle Tarife für Azubis, Schüler und allgemein für junge Leute unter 26 Jahren. Wenn du einen Studententarif für dein Handy abschließen möchtest, musst du bei der Anmeldung einen entsprechenden Studiennachweiß vorlegen können. Je nachdem, welchen Studententarif du wählst, kannst du bei O2 mit einem monatlichen Nachlass von etwa 5 Euro rechnen.
Vodafone Bei Vodafone sind Studententarife und günstigere Tarife für Leute bis zum abgeschlossenen 25. Lebensjahr zu finden. Wer einen Studententarif abschließen möchte, darf nicht älter als 25 sein und muss nachweislich an einer deutschen Hochschule studieren. Pluspunkt dieses Anbieter: der Studententarif kann nicht nur von Studenten, sondern bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises, auch von Azubis, Schülern und Wehr- oder Zivildienstleistenden angemeldet werden. Die Vergünstigung enthält verschiedene exklusive Rabatte und in der Regel auch kostenlos mehr Datenvolumen.
T-Mobile Wer bei T-Mobile Kunde werden möchte, kann den Studententarif bis zum 29. Lebensjahr nutzen. Allerdings ist auch hier natürlich die Vorlage eines entsprechenden Nachweises erforderlich. Als Vergünstigung erhältst du bei T-Mobile unter anderem 200 MB mehr Datenvolumen pro Monat.
BASE BASE ist zwar einer der wenigen Anbieter, die keinen speziellen Studententarif im Sortiment haben, dafür sind die Tarife im Allgemeinen jedoch sehr günstig und konkurrenzfähig.
Yourfone Für alle die bei yourfone Kunde werden möchten, gibt es die beliebte Allnet-Flat auch speziell für Studenten. Für rund 15 Euro pro Monat kannst du nicht nur uneingeschränkt surfen und telefonieren, sondern erhältst auch noch kostenlos eine SMS-Flat dazu. Außerdem entfallen die einmaligen Anschlusskosten. In Anspruch genommen werden kann dieser Tarif für alle unter 29.
Klarmobil Auch bei Klarmobil kann man die Allnet-Flat von yourfone beziehen.

Welcher Studenten Handytarif ist der Beste für mich?

Die oben angeführten Studententarife und Konditionen sind natürlich nur allgemein gehalten. Selbstverständlich bieten die meisten Anbieter auch verschiedene Varianten der Handytarife für Studenten. Wähle zum Beispiel aus:

  • Handy-Flatrates für Studenten
  • Smartphone Studententarife
  • Studententarife für iPhones
  • Prepaid-Angebote für Studierende

file5981299536848Welcher Tarif für dich der Beste ist, hängt von deinem eigenen Telefonieverhalten ab. Während du mit einer Handy-Flat sicherlich alles abgedeckt hast, kann diese bei einem Wenig-Telefonierer unnötige Kosten verursachen. Auch ein Smartphone Studententarif macht keinen Sinn, wenn du dein Handy lediglich dazu nutzt, ein paar SMS zu schreiben und zu telefonieren. Wenn du hingegen Besitzer eines iPhones bist, lohnt es sich wiederum umso mehr einen solchen oder gleich einen speziellen Studententarif für Apple iPhones anzumelden. Und wer am liebsten komplett auf das Handy verzichten möchte und es wirklich nur sehr selten nutzt, ist am besten mit den Prepaid-Angeboten für Studenten ausgestattet.

Letztere gibt es von unterschiedlichen Anbietern – unter anderem von O2, Vodafone, der Telekom, Tchibo und BASE.

Studententarife für DSL

Neben den zahlreichen Studententarifen für das Telefon, gibt es selbstverständlich auch viele spezielle Angebote für Internetanschlüsse. Unterschieden wird hierbei file000132267159nicht nur hinsichtlich des Vertrags und des Surfverhaltens, sondern auch hinsichtlich der dafür eingesetzten Technologie. Neben DSL Angeboten, gibt es nämlich auch noch die Mobilfunkbetreiber mit ihren Surfsticks sowie LTE 4G.

Ganz gleich, ob man sich für ein mobiles Internet oder für einen stabileren Festnetz Internetzugang entscheidet, am Ende kommt es immer auf den Geldbeutel an, ob und welchen Vertrag man sich leisten kann und möchte.

Die zahlreichen Anbieter haben sich jedoch längst zahlreiche und teils auch sehr attraktive Studentenangebote einfallen lassen, die wir euch natürlich ebenfalls kurz vorstellen möchten.

Internettarife für Studenten im Vergleich

Im Folgenden möchten wir dir die bekanntesten Studententarife für die Nutzung von Internet kurz vorstellen:

DSL

Festnetzanschlüsse sind unter anderem als sehr teuer bekannt – was heute jedoch in der Regel kaum noch zutreffend ist. Dafür bieten sie jedoch eine sehr stabile und in der Regel auch sehr leistungsstarke Internetverbindung.

Hier sind die beliebtesten DSL Studententarife im Überblick:

Anbieter Studententarif
1 & 1 Bei 1&1 gibt es gleich mehrere verschiedene Studententarife aus dem DSL Bereich. Die beiden günstigsten Angebote sind derzeit der Tarif Surf & Phone Flat Special und die Doppel-Flat 6000. Bei beiden Verträgen bindest du dich für 24 Monate und hast eine inkludierte Telefonflat in alle deutschen Netze. Außerdem erhältst du ein kostenloses WLAN-Gerät für den kabellosen Empfang im Haus. Der größte Unterschied zwischen diesen beiden Tarifen liegt in der Surfgeschwindigkeit, die beim kleineren Surf & Phone Tarif bei bis zu 6 MBit/s und bei der Doppel-Flat bei bis zu 16 MBit/s liegt.
O2 Bei O2 gibt es insgesamt vier DSL-Tarife, wovon vor allem der o2 DSL YoungPeople besonders gut für Studenten geeignet ist. Er ist in den ersten drei Vertragsmonaten um 10 Euro günstiger und bietet eine Flat bis zu einer Geschwindigkeit von 50 MBit/s. Dafür inkludiert dieser Vertrag jedoch keine Telefonie-Flat. Diese kann jedoch extra für ein paar Euro mehr dazu gebucht werden. Durch immer wiederkehrende Aktionen, hast du ab und an die Möglichkeit, einen Willkommensbonus zu erhalten oder/und die Einrichtungsgebühr von 50 Euro zu sparen. Dabei handelt es sich jedoch immer um zeitlich begrenzte Aktionen.
Tele2 Bei dem Tarif Tele2 Komplett surfst du mit bis zu 16 MBit/s und erhältst außerdem eine Telefon-Flat. Dafür fallen jedoch monatliche Zusatzkosten für das bereitgestellte Modem an und es wird dir ein einmalige Anschluss- beziehungsweise Bereitstellungsgebühr in Rechnung gestellt.
Vodafone Vodafone bietet dir um rund 25 Euro eine Internet- und Telefonflat über DSL. Die Vertragsbindung liegt hier bei 24 Monaten. Bei diesem Vertrag musst du allerdings mit Einmalkosten für die Hardware sowie mit einer Bereitstellungsgebühr rechnen. Dafür kannst du dir bei einer Bestellung im Onlineshop noch einmal ein paar Euro Bonus sparen.
Telekom Auch hier gibt es besonders gut geeignete Tarife für Studenten, wie etwa den Tarif Call & Surf Comfort mit bis zu 16 MBit/s Geschwindigkeit und einer inkludierten Telefon-Flatrate. Für die Hardware und für die Bereitstellung fallen jedoch einmalige Gebühren an.

Mobiles Internet über Surfsticks

Für viele Studenten kommt lediglich ein mobiles Internet in Frage, da sie sehr viel unterwegs sind, gerne auch mal im Park lernen möchten oder zusammen mit Freunden im Café für die nächste Projektarbeit recherchieren.

Auch in diesem Fall bietet der Internetmarkt derzeit einige passende und vor allem preiswerte Tarife:

Anbieter Studententarif
1 & 1 Der Anbieter 1 & 1 bietet insgesamt gleich mehrere Tarife mit Surfstick. Diese unterscheiden sich vor allem im inkludierten Datenvolumen und in der Geschwindigkeit. Die Vertragslaufzeiten sind unterschiedlich und liegen bei gar keiner Bindung, bis hin zu 24 Monaten. Geschwindigkeiten von bis zu 14 MBit/s sorgen auch im Park für entsprechende Leistung. Wer viel streamt oder sich gerne Unterlagen aus dem Netz holt, sollte allerdings beim inkludierten Datenvolumen achtgeben, das bei den Tarifen von 1 & 1 begrenzt ist.
Tchibo Auch Tchibo ein passendes mobiles Internetangebot für Studenten. Es inkludiert ein Datenvolumen von 1 GB, das allerdings auf bis zu 5 GB pro Monat kostenpflichtig aufgestockt werden kann. Die Geschwindigkeit liegt mit bis zu 7,2 MBit/s im sehr guten Bereich. Der erste Monat wird in der Regel kostenlos angeboten.
O2 Der Surfstick von O2 wird mit, aber auch ohne Vertragsbindung angeboten und inkludiert ein Datenvolumen von 1 GB pro Monat. Die Downloadbandbreite beträgt je nach Tarif entweder bis zu 3,6 oder bis zu 7,2 Mbit/s. Die Hardware ist LTE 4G-fähig, was jedoch vom Empfang am jeweiligen Standort abhängig ist. O2 verrechnet weder Versandkosten für das Zusenden des Sticks, noch eine Anschlussgebühr.

LTE – DSL Geschwindigkeit, aber ohne Festnetz

Neben den beiden verbreiteten Technologien DSL und Mobilfunk, gibt es auch noch LTE beziehungsweise 4G. Bei dieser Technologie, der sogenannten Long Term file00099068711cEvolution, handelt es sich um die Nachfolger-Technologie von EDGE, GPRS, UMTS und HSDPA. Angeboten wird LTE derzeit unter anderem von der Deutschen Telekom, von Vodafone sowie von O2. Im Moment sind leider noch keine speziellen Angebote für Studenten am Markt.

Es gibt jedoch auch hier einige attraktive Tarife, die sich eventuell auch für dich als Student eignen könnten:

Anbieter Tarif
Vodafone Mit dem LTE Tarif von Vodafone surfst du mit bis zu 50 MBit/s und erhältst ein inkludiertes Datenvolumen von 30 GB pro Monat.
Telekom Die Telekom bietet LTE mit einer maximalen Download-Geschwindelt von bis zu 16 MBit/s an. Dafür erhältst du hier jedoch wieder eine zusätzliche Telefon-Flatrate und einen 10 Prozent Bonus wenn du im Onlineshop bestellst.
O2 O2 bietet LTE 4G mit Surf-, Telefonie- und SMS-Flatrate an. Außerdem inkludiert dieser Tarif eine Roaming-Datenmenge von 50 MBit für Aufenthalte im Ausland. Die Surfgeschwindigkeit liegt hier bei bis zu 21,1 MBit/s.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, dir einen LTE 4G Tarif zuzulegen, solltest du jedoch noch beachten, dass diese Technologie noch nicht überall in Deutschland verfügbar und das Netz im Moment noch ausgebaut wird. Vor allem in ländlicheren Region kann es daher passieren, dass du LTE noch nicht nutzen kannst.

Welcher Studenten Internettarif ist der Beste für mich?

Wenn es darum geht, den richtigen Internettarif für dich zu finden, solltest du dich vorerst mit deinem Surfverhalten und der Menge deines verbrauchten Datenvolumens beschäftigen.

Als Student eines Fernstudiums bist du noch deutlich mehr auf das Internet angewiesen, als ein gewöhnlicher Student an der Uni. Deine komplette Korrespondenz wird über deinen Internetanschluss abgewickelt und nicht immer kann hier auf die verbrauchte Datenmenge geachtet werden.

Glücklicherweise werden Internettarife heute bereits mit sehr großen inkludierten Datenmengen angeboten. Die mindeste Grenze sollte für dich jedoch bei 1 GB pro Monat liegen. Achte dabei darauf, dass das Streamen von Musik oder Videos, aber zum Beispiel auch das Spielen von Online-Games sehr viel zusätzliches Datenvolumen verbraucht. Wenn du deinen Internetanschluss auch dafür nutzt, ist es daher ratsam, das Datenvolumen eventuell noch zusätzlich aufzustocken.

Hinsichtlich der Geschwindigkeit musst du für dich selbst abwägen, womit zu zufrieden bist und dich wohlfühlt. Zusätzlich musst du natürlich auch noch beachten, dass die Downloadbandbreite vor allem in ländlicheren Gebieten nicht in der Weise verfügbar ist, als in der Großstadt. Besonders bemerkbar macht sich das natürlich bei mobilen Surfsticks. DSL Anschlüsse hingegen bieten eine relativ hohe, konstante und störungsfreie Geschwindigkeit.