Antiquitäten

An einer regulären Hochschule gibt es bisher keinen Studiengang, der sich allein mit Antiquitäten auseinandersetzt, da diese meist im Rahmen von künstlerischen und kulturellen Studiengängen badirondack-museum_stove.JPG_By revwarheart - morguefile.comehandelt werden. Ähnlich gering ist das Angebot an Fernstudieneinrichtungen. Bislang können Interessierte nur an der Nationalen Handelsakademie Deutschland GmbH und der Studiengemeinschaft Darmstadt einen Kurs zum Thema Antiquitäten besuchen. In beiden Fällen wird das Themengebiet ausschließlich als Fernkurs und nicht als Bachelor- und / oder Masterstudiengang angeboten.

Der Fernstudiengang Antiquitäten richtet sich an alle, die ihr Wissen vertiefen und mehr über Zeitepochen, Restaurierung, Kunst und viele weitere spannende Themen erfahren möchten. Der Lehrgang Antiquitäten ist eine Mischung aus Kunst, Kultur, Architektur und Geschichte. An beiden Instituten wird den Teilnehmern nach Abschluss des Kurses ein Zertifikat verliehen.

Kurzüberblick
Voraussetzungen Keine besonderen Voraussetzungen
Studienbeginn & Dauer Jederzeit kann begonnen werden. Dauer 12 Monate an der NHAD und 18 Monate bei der Studiengemeinschaft Darmstadt.
Studieninhalte Stilrichtungen, Epochen, Materialkunde, Gestaltungsmethoden uvm.
Studiengebühren z.B 288 Euro für den gesamten Kurs an der NHAD
Studiengänge Antiquitäten Fernlehrgang / Bachelor- und Masterstudium wird bislang nicht angeboten
Förderung bislang keine
Abschluss nach Beendigung des Kurses erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat von seinem Institut
Berufsmöglichkeiten Der Fernkurs in Antiquitäten lohnt sich vor allem für Personen, die in den Bereichen Kunst und Antiquitätenhandel arbeiten. Der Kurs ist keine Berufsausbildung, sondern als Erwerb von Zusatzkenntnissen zu verstehen.
Gut zu wissen Teilnehmer am Fernkurs der Studiengemeinschaft Darmstadt erhalten regelmäßig ein Online Journal, in dem viel Wissenswertes über Antiquitäten präsentiert wird.
Pro
  • breite Betrachtung des Themengebiets Antiquitäten
  • das Zertifikat ist staatlich geprüft
  • intermediale Lernmaterialien
Kontra
  • keine Förderungsmöglichkeiten
  • kein berufsbefähigender Abschluss
Studienganganbieter
  • Nationale Handelsakademie Deutschland GmbH (NHAD)
  • Studiengemeinschaft Darmstadt

Antiquitäten Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
SGD

SGD
» Infos zum Anbieter

ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Besondere Vorkenntnisse oder eine vorangestellte Berufsausbildung sind für die Teilnahme an dem Fernkurs Antiquitäten nicht notwendig.

Viel wichtiger sind Interesse und Begeisterung für Antiquitäten.

Studienbeginn & Dauer:

An beiden Instituten können Interessierte jederzeit mit dem Kurs beginnen. Während der Kurs an der NHAD 12 Monate umfasst, benötigt man für einen Kurs an der Studiengemeinschaft Darmstadt 18 Monate. Das liegt insbesondere daran, dass der Kurs an der SGD durch Themen aus dem Gebiet alte Kunst ergänzt wird.

Studieninhalte:

Die Studieninhalte können sehr vielfältig gestaltet sein und umfassen Themenbereiche anderer Disziplinen wie Architektur, Kunst, Kultur und Geschichte. Die Auseinandersetzung mit Antiquitäten beinhaltet alle vier Fachbereiche. Grundsätzlich werden dabei folgende Themen behandelt:

  • Stilmittel
  • Epochen
  • Materialkunde, beispielsweise Holz, Keramik, Porzellan usw.
  • Bauweisen
  • kulturelle Hintergründe
  • Entstehungsgeschichte

Förderung:

Bei dem Fernlehrgang zum Thema Antiquitäten handelt es sich nicht, um einen Kurs, der einen akademischen Grad zum Ziel hat. Außerdem kann damit keine Berufsausbildung abgeschlossen werden. Eine Förderung mit Bafög ist daher nicht möglich. Bislang müssen alle Teilnehmer den Kurs selbst finanzieren.

Abschluss:

Jeder, der sich für den Lehrgang Antiquitäten entscheidet, hat die Möglichkeit, sich ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme ausstellen zu lassen. Da der Kurs staatlich geprüft ist, ist das Zertifikat in der Wirtschaft anerkannt.

Berufsmöglichkeiten:

Der Lehrgang Antiquitäten ist noch nicht allein berufsbefähigend, allerdings können die erworbenen Kenntnisse in Berufsfeldern, die mit Kunst und Antiquitätenhandel zu tun haben, eingebracht werden. Bei einer Bewerbung für einen Job in diesen Branchen, wirkt sich der Fernkurs sicher vorteilhaft aus.

Gut zu wissen:

Teilnehmer der Kurse von der Studiengemeinschaft Darmstadt erhalten zu ihrem üblichen Lehrmaterial ein Online Journal dazu.

Pro Kontra
  • breite Betrachtung des Themengebiets Antiquitäten
  • das Zertifikat ist staatlich geprüft intermediale Lernmaterialien
  • keine Förderungsmöglichkeiten
  • kein berufsbefähigender Abschluss