Aromatherapie

Die Nutzung von den verschiedensten, natürlichen Aromastoffen ist den Menschen bereits seit Jahrhunderten vertraut. So nutzten bereits die Römer, Griechen und Ägypter Gräser, Früchte, Blüten und vieles mehr, um ätherische Öle herzustellen. Diese wurden zum Beispiel zu Duftkerzen492577_web_R_B_by_Michael Horn_pixelio.de und Salben verarbeitet. Und selbst in den asiatischen Hochkulturen wurden die unterschiedlichsten Pflanzenessenzen und diverses Räucherwerk als heilende Mittel verarbeitet. Doch nicht nur in der Vergangenheit finden die verschiedensten Aromen Verwendung. In dem Fernkurs Aromatherapie lernt man die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten der ätherischen Öle zu Gesundheits- und Schönheitszwecken kennen.

Kurzüberblick
Voraussetzungen keine. Möchte man die ätherischen Öle nicht nur im privaten Bereich anwenden, sollte man entweder Arzt beziehungsweise Heilpraktiker sein oder einem Gesundheits-/Wellnessberuf nachgehen.
Studienbeginn & Dauer jederzeit, circa neun Monate
Studieninhalte Grundlagen der Aromatherapie, Profile der ätherischen Öle, Profile der Trägeröle, Anwendungsformen ätherischer Öle, u.v.m.
Studiengebühren je nach Anbieter, insgesamt circa 670 Euro. Der Betrag kann in der Regel auch in kleineren, monatlichen Raten bezahlt werden.
Studiengänge Aromatherapie
Förderung keine
Abschluss Zeugnis des jeweiligen Anbieters
Berufsmöglichkeiten
  • wer einen Gesundheits- oder Wellnessberuf ausübt, kann seine bereits vorhandenen Kenntnisse um die Aromatherapie erweitern
  • für den privaten Bereich, zur Selbstbehandlung oder auch zur Behandlung von Familienmitgliedern
Gut zu wissen In dem Kurs werden die Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, mit deren Hilfe ätherische Öle selbst gemischt und je nach Bedarf verwendet werden können, wie etwa für Aromabäder oder Massagen.
Pro
  • fundiertes Wissen über ätherische Öle
  • solides Wissen über den Einsatz der ätherischen Öle
  • durch die erlernten Kenntnisse können beispielsweise Selbstbehandlungen durchgeführt werden.
Kontra
  • keine Ausbildung
  • wer nicht bereits im Gesundheits-/Wellnessbereich arbeitet, kann die erlernten Kenntnisse nur im privaten Bereich anwenden
  • Abschluss: „nur“ das Zeugnis des Anbieters
Studienganganbieter

Aromatherapie Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Für den Fernkurs der Aromatherapie sind keinerlei Voraussetzungen notwendig. Möchte man die ätherischen Öle jedoch nicht nur im privaten Bereich anwenden, sollte man entweder Arzt beziehungsweise Heilpraktiker sein oder einem Gesundheits-/Wellnessberuf nachgehen.

Studienbeginn & Dauer:

Da es sich bei dem Lehrgang der Aromatherapie um einen Fernkurs handelt, kann zu jeder Zeit damit begonnen werden.

Studieninhalte:

Zu den Studieninhalten, die im Fernkurs Aromatherapie vermittelt werden, gehören unter anderem:

  • Grundlagen der Aromatherapie
  • Profile der ätherischen Öle
  • Profile der Trägeröle
  • Anwendungsformen ätherischer Öle
  • Nutzung ätherischer Öle bei leichteren Beschwerden und Krankheiten
  • besondere Zielgruppen
  • Einsatz ätherischer Öle für Schönheit und Entspannung

u.v.m.

Abschluss:

Nach erfolgreich abgeschlossenem Lehrgang erhält man das Zeugnis des Anbieters. Auf Wunsch wird dieses ebenfalls als international verwendbares Certificate in Englisch ausgestellt.

Berufsmöglichkeiten:

Wer bereits einen Gesundheits- oder Wellnessberuf ausübt, kann seine bereits vorhandenen Kenntnisse um die Aromatherapie erweitern. Sonst bietet sich der Fernkurs auf ideale Weise für den privaten Bereich, zur Selbstbehandlung beziehungsweise zur Behandlung von Familienangehörigen an.

Gut zu wissen:

In dem Kurs werden die Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt, mit deren Hilfe ätherische Öle selbst gemischt und je nach Bedarf verwendet werden können, wie etwa für Aromabäder oder Massagen.

Pro Kontra
  • fundiertes Wissen über ätherische Öle
  • solides Wissen über den Einsatz der ätherischen Öle
  • durch die erlernten Kenntnisse können beispielsweise Selbstbehandlungen durchgeführt werden.
  • keine Ausbildung
  • wer nicht bereits im Gesundheits-/Wellnessbereich arbeitet, kann die erlernten Kenntnisse nur im privaten Bereich anwenden
  • Abschluss: „nur“ das Zeugnis des Anbieters