Biografisches Schreiben

In den letzten Jahren wurde das biografische Schreiben immer beliebter. Diese Entwicklung kam nicht zuletzt aufgrund der Tagebuchaufzeichnungen vieler Prominenter aber auch wegen zahlreicher persönlicher Erinnerungen von Privatpersonen auf. Interessantfile0001863085644 aufgeschrieben stoßen diese immer wieder auf eine breite Leserschaft.

Der Fernkurs Biografisches Schreiben vermittelt die notwendigen Kenntnisse, mit deren Hilfe man den Lebensweg diverser Personen beschreiben oder auch aus dem eigenen Leben erzählen kann. Dadurch werden viele wertvolle Erinnerungen davor bewahrt, vergessen zu werden.

Kurzüberblick
Voraussetzungen keine, lediglich allgemeines Interesse am biografischen Schreiben sowie die Lust am Schreiben
Studienbeginn & Dauer jederzeit, je nach Anbieter circa acht Monate
Studieninhalte Persönlichkeitsrecht, Zitatrecht, sprachliche und strukturelle Aspekte, Grundlagenwissen zur Formfindung, Recherchieren von Familiengeschichten u.v.m.
Studiengebühren Variieren je nach Anbieter, beispielsweise bei der ILS insgesamt 968 Euro
Studiengänge Biografisches Schreiben, artverwandt: Autor werden
Förderung keine
Abschluss Zeugnis des Anbieters
Berufsmöglichkeiten
  • wer schreibend tätig ist, wie etwa als Blogger, Schriftsteller oder Journalist kann hiermit sein Aufgaben- und Berufsfeld erweitern
  • mögliche freie- und in der Regel nebenberufliche Arbeit als biografischer Schreiber
  • beispielsweise Lehrbeauftragte in Volkshochschulen, Erzieher in der Jugendarbeit oder Angestellte ähnlicher Berufe können ihre pädagogische und literarische Kompetenz innerhalb dieses Bereiches stärken.
Gut zu wissen Nicht zwingend notwendig aber empfehlenswert bei diesem Fernkurs ist ein Computer mit Internetzugang sowie ein Aufnahmegerät für diverse Recherchen.
Pro
  • Erlernen von fundierten Kenntnissen
  • Möglichkeit, privat und frei-/-nebenberuflich im Bereich biografisches Schreiben tätig zu werden
Kontra
  • Abschluss „nur“ das Zeugnis des jeweiligen Anbieters
  • keine „richtige“ Ausbildung
Studienganganbieter

Biografisches Schreiben Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Für den Fernkurs Biografisches Schreiben sind keine Voraussetzungen notwendig. Lediglich ein allgemeines Interesse am biografischen Schreiben sowie die Lust am Schreiben sollten vorhanden sein.

Studienbeginn & Dauer:

Da es sich bei dem Kurs um einen Fernlehrgang handelt, kann jederzeit begonnen werden. Die Studiendauer variiert je nach Anbieter, in der Regel sind es circa acht Monate..

Studieninhalte:

Zu den Studieninhalten, die in dem Fernkurs vermittelt werden, gehören unter anderem:

  • Persönlichkeitsrecht
  • Zitatrecht
  • Sprachliche und strukturelle Aspekte
  • Grundlagenwissen zur Formfindung
  • Recherchieren von Familiengeschichten
  • Aktivierung von Erinnerungen
  • Professionelle Aufbereitung und Ausgestaltung im Hinblick auf eine Veröffentlichung
  • u.v.m.

Studiengebühren:

Die Studiengebühren für den Fernkurs Biografisches Schreiben differenzieren sich je nach Anbieter. Bei der ILS, als Beispiel, fallen hierfür Kosten in Höhe von insgesamt 968 Euro an. In der Regel können die Gebühren aber auch monatlich in kleineren Beträgen bezahlt werden..

Studiengänge:

Hierbei handelt es sich um den Fernkurs Biografisches Schreiben. Weitere artverwandte Fernlehrgänge sind zum Beispiel Autor werden und Drehbuchautor.

Förderung:

Eine Förderung für diesen Studiengang gibt es derzeit nicht beziehungsweise ist nicht bekannt..

Abschluss:

Der Fernkurs Biografisches Schreiben wird mit dem Zeugnis des jeweiligen Anbieters abgeschlossen. Auf Wunsch wird dieses auch als international verwendbares Certificate in Englisch ausgestellt..

Berufsmöglichkeiten:

Wer schreibend tätig ist, wie etwa als Blogger, Schriftsteller oder Journalist kann hiermit sein Aufgaben- und Berufsfeld erweitern. Oder es wird eine freie und in der Regel nebenberufliche Arbeit als biografischer Schreiber ausgeübt. Lehrbeauftragte in Volkshochschulen, Erzieher in der Jugendarbeit oder Angestellte ähnlicher Berufe können ihre pädagogische und literarische Kompetenz innerhalb dieses Bereiches stärken. Oder es werden als Hobby, beispielsweise für die Nachkommen, eigene Erinnerungen aufgeschrieben.

Gut zu wissen:

Nicht zwingend notwendig aber empfehlenswert bei diesem Fernkurs sind ein Computer mit Internetzugang sowie ein Aufnahmegerät für diverse Recherchen.

Pro Kontra
  • Erlernen von fundierten Kenntnissen
  • Möglichkeit, privat und frei-/-nebenberuflich im Bereich biografisches Schreiben tätig zu werden
  • Abschluss „nur“ das Zeugnis des jeweiligen Anbieters
  • keine „richtige“ Ausbildung