Fotografie

Ein Fernstudium der Fotografie ist mit verschiedenen Schwerpunkten bei unterschiedlichen Anbietern möglich. So können sich Fotografie FernstudiumInteressierte beispielsweise auf die Digitale Fotografie oder die professionelle Fotografie spezialisieren oder auch an einer Weiterbildung zum Fotodesigner teilnehmen.

Ein Fotografie Fernstudium eignet sich für alle, die sich im Privaten für diesen Bereich interessieren, ebenso wie für alle, die sich im Rahmen eines entsprechenden Berufes oder Studium weiterbilden möchten. Um ein solches Fernstudium aufnehmen zu können, ist es allerdings erforderlich, dass man bereits eine Spiegelreflexkamera und gegebenenfalls auch Software zur Bildbearbeitung besitzt.

Kurzüberblick
Voraussetzungen Fotoausrüstung + ggf. Software zur Bildbearbeitung
Studienbeginn & Dauer jederzeit oder Anfang März; 6 bis 12 Monate
Studieninhalte Geschichte der Fotografie, Technik der Fotografie, digitale Bildbearbeitung, Bildkomposition, Fotomotive, u.v.w.
Studiengebühren ca. 150 € pro Monat
Studiengänge Digitale Fotografie, Fotodesigner, Fotografie – professionell gemacht
Förderung z.B. durch Bildungsprämie
Abschluss Zertifikat des jeweiligen Anbieters
Berufsmöglichkeiten Fotografie Fernkurs als Weiterbildungsmöglichkeit für Menschen, die bereits im kreativen/gestalterischen Umfeld beschäftigt sind.
Gut zu wissen Zu Deinen Monatsaufgaben kann es – je nach Anbieter- zählen, zum Beispiel Fotografien anzufertigen, Bilder zu gestalten und zu bearbeiten, Skizzen zur Bildkomposition anzufertigen und ähnliche Aufgaben zu erledigen, die dann von den Dozenten bewertet werden.
Pro
  • sehr praxisnah
  • vergleichsweise niedrige Studiengebühren
  • Einblicke in Geschichte, Technik und Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie
Kontra
  • Fotografie lässt sich im Fernstudium schwerer lehren als in einem Kurs vor Ort
Studienganganbieter

Fotografie Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Eine spezielle schulische oder akademische Vorbildung ist zur Aufnahme eines Fernstudiums in aller Regel nicht erforderlich.

Allerdings sollten Interessierte eine Fotoausrüstung mitbringen und sicher im Umgang mit Windows/Mac OS und dem Internet sein. Zudem kann es sinnvoll sein, bereits über Bildbearbeitungssoftware zu verfügen, da diese nicht zwingend von den jeweiligen Anbietern gestellt wird.

Studienbeginn & Dauer:

Bei den meisten Anbietern kann ein Fotografie Fernstudium jederzeit aufgenommen werden, an der Online-Schule für Gestaltung beginnt der Kurs in der Regel im Frühjahr (Anfang März).

Die Fernkurse dauern zwischen 6 und 12 Monaten.

Studieninhalte:

Zu den Inhalten, mit denen Du Dich im Fotografie Fernstudium beschäftigst, zählen unter anderem die folgenden:

  • Fotografie und Recht
  • Bildagenturen
  • Geschichte der Fotografie
  • Schriftentwicklung
  • Technik der Fotografie
  • Schärfentiefen
  • Fotomotive
  • Fotolabor und digitale Dunkelkammer (Bildbearbeitung)
  • Digitale Bildbearbeitung
  • Kunst und Fotografie
  • Fotografie als Beruf
  • Fotos drucken
  • Fotopräsentation
  • Urheberrecht
  • Bildgestaltung
  • u.v.w.

Studiengebühren:

Die Studiengebühren sind grundsätzlich vom jeweiligen Anbieter abhängig, liegen aber meist bei ca. 150 € pro Monat.

Studiengänge:

Im Bereich der Fotografie werden von verschiedenen Anbietern die folgenden Fernstudiengänge angeboten:

  • Digitale Fotografie (PC oder MAC)
  • Fotodesigner (PC oder MAC)
  • Fotografie – professionell gemacht
  • Online-Fernkurs Fotografie/Intensivkurs Technik und Gestaltung

Förderung:

Die Förderung des Fernstudiums, die gegebenenfalls beansprucht werden kann, hängt vom Anbieter, vom jeweils angestrebten Abschluss sowie von den persönlichen Voraussetzungen ab. Grundsätzlich kommen unter anderem folgende Möglichkeiten infrage:

  • Bildungsprämie
  • Rabatte des Anbieters
  • Unterstützung des Arbeitgebers
  • Steuerliche Vergünstigungen

Abschluss:

Du schließt dieses Fernstudium mit einem Zertifikat des jeweiligen Anbieters ab. Die Anbieter und ihre Studiengänge sind dabei von unabhängigen Instituten akkrediert, so dass ein solches Zertifikat gegebenenfalls auch als berufliche Weiterbildung anerkannt werden kann.

Berufsmöglichkeiten:

Ein Fotografie Fernstudium dient häufig in erster Linie der privaten Weiterbildung. Aber auch, wenn Du bereits Grafikdesigner – oder in Deinem aktuellen Beruf für die Präsentation von Waren zuständig bist oder auch ein gestalterisches Hauptstudium aufgenommen hast, kann ein solcher Fernkurs eine ideale Gelegenheit zur Weiterbildung sein.

Gut zu wissen:

Zu Deinen Monatsaufgaben kann es – je nach Anbieter- zählen, zum Beispiel Fotografien anzufertigen, Bilder zu gestalten und zu bearbeiten, Skizzen zur Bildkomposition anzufertigen und ähnliche Aufgaben zu erledigen, die dann von den Dozenten bewertet werden.

Pro Kontra
  • sehr praxisnah
  • vergleichsweise niedrige Studiengebühren
  • Einblicke in Geschichte, Technik und Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie
  • Fotografie lässt sich im Fernstudium schwerer lehren als in einem Kurs vor Ort