Geprüfte medizinische Schreibkraft

Der Fernkurs zu Geprüften medizinischen Schreibkraft lehrt die Teilnehmer unter anderem einen Arztbrief file000778929596 By xenia - morguefile.comunterschriftsreif zu erstellen, Texte anderer zu korrigieren und sich medizinisches Vokabular anzueignen. Ebenso wird die professionelle Verwendung von Diktiergerät sowie Transkriptionstechnik erläutert. Dazu werden die Teilnehmer im Umgang mit der deutschen Sprache ebenso fit gemacht, wie mit der Textverarbeitung auf dem PC.

Medizinische Schreibkräfte werden heutzutage in vielen verschiedenen medizinischen Einrichtungen gebraucht. Diese müssen wesentlich mehr beherrschen, als beispielsweise die korrekte Zeichensetzung, Rechtschreibung und das Zehnfingersystem. Der Fernkurs Geprüfte medizinische Schreibkraft lehrt die Teilnehmer alles Wissenswerte rund um diesen Bereich.

Kurzüberblick
Voraussetzungen
  • mindestens Realschul-Abschluss
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit PC und Internet
  • Beherrschung von MS Office, besonders MS Word
  • Beherrschung Zehnfingersystem mit 150 Anschläge/Minute
  • Zudem sind ein Standard-Multimedia-PC mit Windows und MS Word ab Version 2003 sowie ein Internetzugang notwendig
Studienbeginn & Dauer Jederzeit, variiert je nach Anbieter, circa zwölf Monate
Studieninhalte Aufbau von Schreibtexten und Vorlagen, Besonderheiten medizinischer Diktate, Fehlerkorrektur, Qualitätssicherung, Schweigepflicht, Datenschutz, Lautlehre und vieles mehr
Studiengebühren Variieren je nach Anbieter, circa 1.608 Euro
Studiengänge Neben dem Kurs wird eine Vielzahl an weiteren „schreibenden“ Fernkursen angeboten, wie etwa Autor, Drehbuchautorin und Ähnliches. Im gesundheitlichen Bereich werden unter anderem Fernstudiengänge wie beispielsweise Homöopathie, Geprüfte Präventionsberater/in – Gesundheitsberater/in und Weiteres offeriert
Förderung Der Fernkurs kann mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden und ist steuerlich absetzbar
Abschluss Zeugnis „Medizinische Schreibkraft“ des Anbieters, nach bestandener Präsenzprüfung zusätzlich das Zertifikat des Anbieters „Geprüfte medizinische Schreibkraft (mit Namenszusatz des Anbieters)“.
Berufsmöglichkeiten
  • als Weiterbildung für medizinische Fachangestellte, wie Beispiel Arzthelfer und Krankenpfleger
  • als Zusatz-Qualifikation für Sekretariatsmitarbeiter
  • als Weiterbildung, zu deren beruflichen Tätigkeiten die medizinische Kommunikation gehört und die einen dementsprechenden medizinischen Fachwortschatz sowie die Fähigkeit zur Verschriftlichung der diversen medizinischen Sachverhalte benötigt beziehungsweise erlernen möchte.
Gut zu wissen Der Lehrgang wird in zwei Varianten angeboten. Einmal mit Transkriptionsset inklusive Fußschalter und einmal ohne
Pro
  • Erlernen von fundierten medizinischen Schreibkenntnissen
  • Arbeiten als medizinische Schreibkraft möglich
Kontra
  • Als Abschluss erhält man „nur“ das Zeugnis des Anbieters
  • nicht vergleichbar mit beispielsweise einer „richtigen“ Ausbildung
Studienganganbieter

und weitere

Geprüfte medizinische Schreibkraft Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
SGD

SGD
» Infos zum Anbieter

ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Um den Fernkurs „Geprüfte medizinische Schreibkraft“ absolvieren zu können, sind mindestens ein Realschulabschluss sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift notwendig. Dazu ist ein sicherer Umgang mit PC und Internet, die Beherrschung von MS Office, besonders MS Word und die Beherrschung des Zehnfingersystems mit 150 Anschläge/Minute vonnöten. Zusätzlich muss ein Standard-Multimedia-PC mit Windows und MS Word ab Version 2003 sowie ein Internetzugang vorhanden sein. 

Studienbeginn & Dauer:

Da es sich bei dem Fernkurs Geprüfte medizinische Schreibkraft um einen Fernlehrgang handelt, kann jederzeit damit begonnen werden. Die Studiendauer variiert je nach Anbieter, beträgt in der Regel jedoch zwölf Monate.

Studieninhalte:

Zu den Studieninhalten, die in dem Fernkurs Geprüfte medizinische Schreibkraft vermittelt werden, gehören unter anderem:

  • Besonderheiten medizinischer Diktate
  • Fehlerkorrektur
  • Qualitätssicherung
  • Schweigepflicht
  • Datenschutz
  • Lautlehre
  • Groß- und Kleinschreibung
  • Datenschutzgesetz
  • Schweigepflicht
  • Zeichensetzung

u.v.m.

Studiengebühren:

Die Studiengebühren für den Fernlehrgang Geprüfte medizinische Schreibkraft variieren ebenfalls je nach Anbieter, betragen in der Regel jedoch 1.608 Euro. Die meisten Fernschulen bieten zudem eine monatliche Ratenzahlung an.

Studiengänge:

Neben dem Kurs Geprüfte medizinische Schreibkraft werden eine Vielzahl an weitere „schreibende“ Fernkurse angeboten, wie etwa Autor, Drehbuchautorin und Ähnliches. Im gesundheitlichen Bereich werden unter anderem Fernstudiengänge wie beispielsweise Homöopathie, Geprüfte Präventionsberater/in – Gesundheitsberater/in und Weiteres offeriert.

Förderung:

Der Fernkurs kann mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert werden und ist steuerlich absetzbar.

Abschluss:

Nach erfolgreich absolviertem Fernkurs erhalten die Teilnehmer das Zeugnis „Medizinische Schreibkraft“ des Anbieters. Nach bestandener Präsenzprüfung bekommt man zusätzlich das Zertifikat des Anbieters „Geprüfte medizinische Schreibkraft (mit Namenszusatz des Anbieters)“.

Berufsmöglichkeiten:

Der Fernkurs Geprüfte medizinische Fachkraft bietet sich beispielsweise als Weiterbildung für medizinische Fachangestellte, wie zum Beispiel Arzthelfer und Krankenpfleger an. Dazu ist er eine gute Zusatz-Qualifikation für Sekretariatsmitarbeiter. Oder auch als Weiterbildung, zu beruflichen Tätigkeiten, zu denen die medizinische Kommunikation gehört und die einen dementsprechenden medizinischen Fachwortschatz sowie die Fähigkeit zur Verschriftlichung der diversen medizinischen Sachverhalte benötigt beziehungsweise wenn man diese erlernen möchte.

Gut zu wissen:

Der Lehrgang wird in zwei Varianten angeboten. Einmal mit Transkriptionsset inklusive Fußschalter und einmal ohne.

Pro Kontra
  • Erlernen von fundierten medizinischen Schreibkenntnissen
  • Arbeiten als medizinische Schreibkraft möglich
  • Als Abschluss erhält man „nur“ das Zeugnis des Anbieters
  • nicht vergleichbar mit beispielsweise einer „richtigen“ Ausbildung