Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch

Da die Wirtschaft auch auf internationaler Ebene mehr und mehr zusammenwächst, werden verstärkt ttronslien-1754 By ttronslien - morguefile.comFachleute gesucht, welche die Weltverkehrssprache Englisch beherrschen. Aufgrund dessen bietet sich der Kurs geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch gleich für die verschiedensten beruflichen Optionen an. So ist es beispielsweise möglich, einer Tätigkeit in der Außenwirtschaft, im Export und Import sowie in den verschiedensten kleinen und großen Firmen aller Branchen nachzugehen. Der Fernstudiengang geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch bereitet die Teilnehmer somit auf internationale Möglichkeiten vor.

Der Fernkurs bildet nicht nur leicht verständlich, sondern ebenfalls branchenübergreifend zum/zur Fremdsprachenkorrespondent/in Englisch aus. So lernen die Teilnehmer beispielsweise die moderne Handelskorrespondenz und die diversen Grundlagen der US-amerikanischen und britischen Betriebswirtschaftslehre. Des Weiteren werden die Grundregeln des Übersetzens von verschiedenen wirtschaftsbezogenen Texten gelehrt. Nach erfolgreichem Abschluss des Fernstudiengangs Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch entspricht das Sprachniveau dem Level B2/C1 nach dem europäischen Referenzrahmen. Außerdem bereitet der Fernkurs die Teilnehmer sehr gründlich und gezielt auf die IHK-Prüfung vor.

Kurzüberblick
Voraussetzungen gute Englischkenntnisse auf dem Niveau eines mittleren Schulabschlusses sowie kaufmännische Grundkenntnisse. Zur Ablegung der IHK-Prüfung wird ein Nachweis fremdsprachlicher sowie wirtschaftsbezogener Kenntnisse benötigt. Der erfolgreich abgeschlossene Fernkurs und das Zeugnis des Anbieters ist ein dementsprechender Nachweis. Des Weiteren wird ein Nachweis von schreibtechnischen Fertigkeiten benötigt. Zusätzlich müssen je nach Bundesland weitere Voraussetzungen beachtet werden. So kann beispielsweise eine abgeschlossene Berufsausbildung oder auch eine dementsprechende Berufspraxis notwendig sein. Hier muss bei der zuständigen IHK nachgefragt werden.
Studienbeginn & Dauer jederzeit, in der Regel 15 Monate
Studieninhalte allgemeinsprachlicher Teil, Handelsenglisch, Betriebs- und Handelslehre UK/USA und vieles mehr.
Studiengebühren Variieren je nach Anbieter, circa 1.995 Euro
Studiengänge neben dem Fernkurs Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch beispielsweise Umgangsenglisch, Umgangsenglisch für Fortgeschrittene, Englisch für den Beruf und Ähnliches.
Förderung Der Fernkurs wird beispielsweise mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert. Zudem ist er steuerlich absetzbar.
Abschluss Abschlusszeugnis des Anbieters. Im Anschluss kann die IHK- Prüfung „Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in“ abgelegt werden.
Berufsmöglichkeiten
  • Berufsmöglichkeit als Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch
  • zur Erweiterung des Aufgabengebietes des bisherigen Berufes
Gut zu wissen Je nach Anbieter wird ein freiwilliges drei-tägiges Seminar mit Schwerpunkten auf den mündlichen Ausdruck sowie der Prüfungsvorbereitung angeboten
Pro
  • Erlernen von fundierten Englischkenntnissen
  • IHK-Prüfung kann abgelegt werden, somit erhalten die Teilnehmer neben dem Abschlusszeugnis des Anbieters einen anerkannten Abschluss.
Kontra
  • IHK-Prüfung muss extra abgelegt werden
  • Je nach Bundesland werden für die IHK-Prüfung unterschiedliche Voraussetzungen verlangt
Studienganganbieter

und weitere

Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Um den Fernkurs „Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK Englisch absolvieren zu können, werden gute Englischkenntnisse auf dem Niveau eines mittleren Schulabschlusses sowie kaufmännische Grundkenntnisse vorausgesetzt. Zur Ablegung der IHK-Prüfung wird ein Nachweis fremdsprachlicher sowie wirtschaftsbezogener Kenntnisse benötigt. Der erfolgreich abgeschlossene Fernkurs und das Zeugnis des Anbieters ist ein dementsprechender Nachweis. Des Weiteren wird ein Nachweis von schreibtechnischen Fertigkeiten benötigt. Zusätzlich müssen je nach Bundesland weitere Voraussetzungen beachtet werden. So kann beispielsweise eine abgeschlossene Berufsausbildung oder auch eine dementsprechende Berufspraxis notwendig sein. Hier muss bei der zuständigen IHK nachgefragt werden.

Studienbeginn & Dauer:

Da es sich hierbei um einen Fernkurs handelt, kann zu jeder Zeit mit dem Fernlehrgang begonnen werden. Die Regelstudienzeit differenziert je nach Anbieter, beträgt normalerweise jedoch 15 Monate.

Studieninhalte:

Zu den Studieninhalten, die in dem Fernkurs Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch gelehrt werden gehört beispielsweise ein:

  • Allgemeinsprachlicher Teil
  • Handelsenglisch
  • Betriebs- und Handelslehre UK/USA
  • Technik des Übersetzens
  • Vorbereitung auf die verschiedenen Testteile der IHK-Prüfung

Studiengebühren:

Die Studiengebühren für den Fernlehrgang variieren je nach Anbieter. In der Regel fallen hier jedoch insgesamt Kosten von circa 1.995 Euro an. Die meisten Fernschulen bieten ebenfalls die Möglichkeit einer monatlichen Ratenzahlung.

Studiengänge:

Neben dem Fernkurs Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch wird beispielsweise Umgangsenglisch, Umgangsenglisch für Fortgeschrittene, Englisch für den Beruf und Ähnliches angeboten.

Förderung:

Der Fernkurs wird zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit gefördert. Zudem kann er steuerlich geltend gemacht werden.

Abschluss:

Nach erfolgreich absolviertem Fernlehrgang erhalten die Teilnehmer das Abschlusszeugnis des Anbieters. Im Anschluss kann auf Wunsch die IHK-Prüfung „Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in“ abgelegt werden.

Berufsmöglichkeiten:

Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Fernkurs und der absolvierten IHK-Prüfung kann als geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in IHK – Englisch gearbeitet werden. Ebenso ist es möglich, den Kurs beispielsweise zur Erweiterung des Aufgabengebietes des bisherigen Berufes zu nutzen.

Gut zu wissen:

Je nach Anbieter wird ein freiwilliges drei-tägiges Seminar mit Schwerpunkten auf den mündlichen Ausdruck sowie der Prüfungsvorbereitung angeboten.

Pro Kontra
  • Erlernen von fundierten Englischkenntnissen
  • IHK-Prüfung kann abgelegt werden, somit erhalten die Teilnehmer neben dem Abschlusszeugnis des Anbieters einen anerkannten Abschluss.
  • IHK-Prüfung muss extra abgelegt werden
  • Je nach Bundesland werden für die IHK-Prüfung unterschiedliche Voraussetzungen verlangt