Haustechnik

Heutzutage wird die moderne Gebäudetechnik beständig anspruchsvoller, was sich dementsprechend auch in der Arbeit als Immobilien- und Hausverwalter 808286_88145342 by andrewatla - freeimages.comsowie als Dienstleister im Hausanlagenmanagement bemerkbar macht. So wird hier, um den diversen Herausforderungen voll und ganz gerecht zu werden, eine umfassende Fachkenntnis benötigt. Sei es im Bereich der Planung sowie Installation innerhalb der Bereiche Verwaltung und Betreuung von den unterschiedlichsten, haustechnischen Einrichtungen: Die Teilnehmer des Fernkurses kennen sich nicht nur mit der eingesetzten Haustechnik aus, sondern sorgen mithilfe ihrer Fachkompetenz für sichere und auch reibungslose Abläufe innerhalb der Gebäude sowie der Außenanlagen.

Der Zuständigkeitsbereich für einen solchen Mitarbeiter erstreckt sich über Wasser und Gas sowie die Versorgungstechnik für Strom. Doch auch die diversen Aufgaben rund um die Förderanlagen, Entsorgung und Beleuchtung gehören zu seinen Kompetenzen. Der Fernlehrgang Haustechnik sorgt dafür, dass die Teilnehmer auf den neusten Stand der Technik kommen.

Kurzüberblick
Voraussetzungen Fachlich geeignete Berufsausbildung. Idealerweise: naturwissenschaftliche und mathematische Grundkenntnisse
Studienbeginn & Dauer Jederzeit. Dauer variiert, circa sechs Monate
Studieninhalte Luft und Feuchtigkeit, Wohnungslüftung, Schallschutz im Wohnungsbau, Lüftung und Klimatisierung sowie vieles mehr
Studiengebühren Variieren je nach Anbieter, circa 774 Euro
Studiengänge Im weiteren Sinne ähnlich: Geprüfte/r Techniker/in für erneuerbare Energien
Förderung Variiert je nach Bundesland. Gegebenenfalls mit einem Bildungsgutschein der Arbeit, eventuell steuerlich absetzbar.
Abschluss Zeugnis des Anbieters
Berufsmöglichkeiten Als berufliche Zusatzqualifikation
Gut zu wissen Viele Fernschulen bieten hier einen kostenlosen Probemonat an.
Pro
  • Umfangreicher Einblick in die für die Haustechnik relevanten Themen
  • zur Erweiterung/Vertiefung des bisherigen beruflichen Arbeitsbereiches
Kontra
  • Abschluss ohne akademischen Grad
Studienganganbieter

und weitere

Haustechnik Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Um den Fernkurs Haustechnik belegen zu können, benötigen die Teilnehmer eine fachlich geeignete Berufsausbildung. Im Idealfall bringt man zusätzlich noch mathematische sowie naturwissenschaftliche Grundkenntnisse mit.

Studienbeginn & Dauer:

Da es sich bei dem Kurs um einen Fernlehrgang handelt, kann zu jeder Zeit damit begonnen werden. Die Kursdauer variiert zwar je nach Fernschule, in der Regel sind es jedoch circa sechs Monate.

Studieninhalte:

Zu den Studieninhalten, die der Fernkurs Haustechnik vermittelt, gehören unter anderem:

  • Luft und Feuchtigkeit
  • Wohnungslüftung
  • Schallschutz im Wohnungsbau
  • Lüftung und Klimatisierung
  • Heizsysteme
  • Bedienung und Wartung
  • Zentrale Wassergewinnung
  • Sanitäre Raumplanung
  • Öffentliche Trinkwasserversorgung

sowie vieles mehr

Studiengebühren:

Die Studiengebühren für den Fernkurs Haustechnik variieren je nach Anbieter. In der Regel fallen für die Teilnehmer jedoch Kosten in Höhe von 774 Euro an. Allerdings bieten die meisten Fernschulen ebenfalls eine monatliche Ratenzahlung an. Hier können dann beispielsweise pro Monat circa 129 Euro anfallen.

Studiengänge:

Ein im weiteren Sinne ähnlicher Fernkurs ist zum Beispiel der Fernlehrgang Geprüfte/r Techniker/in für erneuerbare Energien.

Förderung:

Die Fördermöglichkeiten des Fernkurses Haustechnik variieren je nach Bundesland. Unter Umständen ist der Fernlehrgang jedoch mit einem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit förderbar. Zudem kann er gegebenenfalls von der Steuer abgesetzt werden.

Abschluss:

Nach erfolgreich absolviertem Fernkurs erhalten die Teilnehmer das Abschlusszeugnis des Anbieters.

Berufsmöglichkeiten:

Der Fernkurs Haustechnik bietet sich vor allem dann an, wenn in diesem Bereich eine berufliche Weiterbildung/Qualifizierung angestrebt wird beziehungsweise wenn man den bisherigen Tätigkeitsbereich ausweiten/vertiefen möchte.

Gut zu wissen:

Die meisten Fernschulen bieten bei dem Fernlehrgang Haustechnik einen kostenfreien Probemonat an. So kann der Kurs zunächst einmal in aller Ruhe und ohne Risiko getestet werden.

Pro Kontra
  • Umfangreicher Einblick in die für die Haustechnik relevanten Themen.
  • Zur Erweiterung/Vertiefung des bisherigen beruflichen Arbeitsbereiches.
  • Abschluss ohne akademischen Grad