Italienisch Grundkurs

Italien ist nicht nur einer der wichtigsten Wirtschaftspartner des deutschsprachigen Raums, das Land1421125_90402323 bietet sich auch als Urlaubsziel an. Aufgrund dessen gehört Italienisch zu den beliebtesten Fremdsprachen Europas. Via Fernkurs kannst du diese südländische Sprache in etwas mehr als einem Jahr erlernen.

Fremdsprachen sind nicht nur im privaten Bereich, wie zum Beispiel auf Reisen, von Vorteil, sondern heben natürlich auch den eigenen Wert am Arbeitsmarkt. Um international besser agieren zu können, sind Mitarbeiter mit gefestigten Fremdsprachenkenntnissen in den meisten Unternehmen längst unerlässlich. Im Folgenden stellen wir dir den Fernkurs Italienisch – Grundkurs mit seinen wichtigsten Kriterien vor.

Kurzüberblick
Voraussetzungen keine
Studienbeginn & Dauer Studienbeginn ist jederzeit möglich, Dauer: 14 Monate, Studiengang kann kostenlos vier Wochen getestet werden
Studieninhalte italienisches Grundvokabular, italienische Grammatik, Wissenswertes zur Kultur, zur Geschichte und Gesellschaft Italiens, situationsbezogenes und themenspezifisches sprachliches Knowhow.
Studiengebühren unterschiedlich; beim Anbieter ILS beispielsweise 1.484,- Euro gesamt
Studiengänge Text
Förderung Bildungsprämie, Weiterbildungssparen, Kindergeld, Bildungsgutschein, Förderungsmöglichkeiten der Bundesländer
Abschluss Abschlusszeugnis des jeweiligen Fernstudienanbieters
Berufsmöglichkeiten alle Berufe, die fundierte Italienisch-Kenntnisse und eine gefestigte mündliche und schriftliche Italienisch-Korrespondenz fordern
Gut zu wissen Mit einem positiven Kursabschluss erlangt man das, nach dem Europäischen Referenzrahmen festgelegte, Sprachniveau A2.
Pro
  • je nach Anbieter ist eine kostenlose Testzeit von 4 Wochen möglich
  • Sprachniveau A2
Kontra
  • kein Abschluss mit akademischem Titel
Studienganganbieter

Italienisch Grundkurs Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Hamburger Fernakademie

Hamburger Fernakademie
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen

Für das Erlernen einer neuen Fremdsprache sind Motivation und Begabung hilfreich. Das trifft natürlich auch auf den Fernstudiengang Italienisch – Grundkurs zu. Für die Teilnahme am Fernkurs gibt es keine konkreten Voraussetzungen.

Studienbeginn & Dauer:

Der Studienlehrgang Italienisch – Grundkurs dauert 14 Monate. Der wöchentliche Zeitaufwand wird vom Anbieter mit durchschnittlich acht Stunden geschätzt. Wenn du mit den 14 Monaten Regelstudienzeit nicht auskommst, hast du die Möglichkeit, die Dauer des Fernkurses um bis zu sieben Monate kostenlos zu überschreiten.

Studieninhalte:

Wenn du dich für den Fernstudienlehrgang Italienisch – Grundkurs entscheidest, erhältst du beim Anbieter ILS beispielsweise gegliedert in zehn Studienhefte und zehn CDs strukturiert deine Studieninhalte vermittelt. Anbieter wie SGD und die HAF (Hamburger Akademie für Fernstudien) arbeiten ähnlich.
Ganz gleich jedoch, über welche Medien, erhältst du stets folgende grundlegenden Kenntnisse über die italienische Sprache vermittelt:

  • italienische Grammatik
  • italienischer Grundwortschatz
  • themenbezogene und situationsbedingtes sprachliches Knowhow
  • Basics zur italienischen Kultur und Geschichte

Studiengebühren:

Die Kosten für den Fernlehrgang Italienisch – Grundkurs unterscheiden sich natürlich je nach Anbieter. Beim Anbieter ILS würden sich die Kosten beispielsweise auf monatlich 106 Euro und damit 1.484 Euro für die gesamte Studienzeit belaufen. Eine Reduktion ist mittels verschiedener Fördermöglichkeiten denkbar.

Studiengänge:

Italienisch – Grundkurs

Förderung:

Es gibt verschiedene Förderungsmöglichkeiten. Dazu gehört zum Beispiel die Bildungsprämie der Bundesregierung. Die Höhe des Prämiengutscheins ist vom Einkommen abhängig und kann bis zu 500 Euro betragen.

Eine weitere Möglichkeit ist das Weiterbildungssparen nach dem Vermögensbildungsgesetz. Wenn du ein, mit der Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben besitzt, kannst du für die Bildungskosten auch vor Ende der Sperrfrist Kapital entnehmen.

Auch das Kindergeld ist eine mögliche Unterstützung sofern du noch nicht älter als 25 bist.

Ebenfalls eingespart werden kann, indem man die Bildungskosten steuerlich absetzt.

Eine Förderung mit BAföG ist leider für diesen Studienlehrgang nicht möglich und nur für Abschlüsse mit Abitur, Realschulabschluss und Fachhochschulreife möglich.
Der Bildungsgutschein wird vor allem für Arbeitssuchende gewährt, die sich weiterbilden möchten um ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern. Nach einem Beratungsgespräch bei der zuständigen Arbeitsagentur kann ein Antrag dafür gestellt werden.

Abgesehen davon gibt es noch einzelne Förderungsmöglichkeiten der verschiedenen Bundesländer.

Abschluss:

Der Fernstudienlehrgang Italienisch – Grundkurs schließt mit einem Abschlusszeugnis ab. Dieses wird auf Wunsch auch als internationales Certificate in englischer Sprache ausgehändigt.

Berufsmöglichkeiten:

Mit dem Fernkurs Italienisch – Grundkurs gewinnt man sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Während Italienisch-Kenntnisse sich bereits im nächsten Sommerurlaub bewähren können, kannst du mit einem abgeschlossenen Fernkurs natürlich auch deine beruflichen Chancen erheblich verbessern. Durch das vermittelte Basiswissen bieten sich alle Berufe an, die fundierte Italienisch-Kenntnisse fordern.

Gut zu wissen:

Mit einem positiven Kursabschluss erlangt man das, nach dem Europäischen Referenzrahmen festgelegte, Sprachniveau A2.

Pro Kontra
  • je nach Anbieter ist eine kostenlose Testzeit von 4 Wochen möglich
  • Sprachniveau A2
  • kein Abschluss mit akademischem Titel