Warning: Declaration of SEO_Auto_Linker_Front::get_meta($post, $key) should be compatible with SEO_Auto_Linker_Base::get_meta($key, $default = '') in /www/htdocs/w00fcce3/fernstudiumscout/wp-content/plugins/seo-auto-linker/inc/front.php on line 439

Warning: session_start(): Cannot send session cookie - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00fcce3/fernstudiumscout/wp-content/plugins/seo-auto-linker/inc/front.php:439) in /www/htdocs/w00fcce3/fernstudiumscout/wp-content/themes/fsscout/header.php on line 2

Warning: session_start(): Cannot send session cache limiter - headers already sent (output started at /www/htdocs/w00fcce3/fernstudiumscout/wp-content/plugins/seo-auto-linker/inc/front.php:439) in /www/htdocs/w00fcce3/fernstudiumscout/wp-content/themes/fsscout/header.php on line 2
Finanzielle Förderung Fernstudium Kosten: BAföG & Zuschuss

Die Möglichkeiten der Fernstudiums Förderung – Ein Überblick

 Das Angebot an Fernstudiengängen und Kursen wächst ständig. Mittlerweile kann fast jede Fachrichtung, die an einer normalen Universität studiert werden kann auch im Fernstudium JMM_0564 - By jmiltenburg - morguefile.combelegt werden. Hinzu kommen zahlreiche Kurse zur Weiterbildung und etliche spezielle Angebote zu bestimmten Themen und Interessengebieten. Wie bei der normalen Ausbildung oder im Studium können auch für das Fernstudium verschiedene Förderungen beantragt werden. Konzepte gibt es für jedes Alter und jede Lebenssituation. Vor Antritt des Fernstudiums sollte man sich genauestens informieren, welche Möglichkeiten es für die persönliche Situation gibt. Finanzielle Unterstützung im Fernstudium gibt es von verschiedenen Seiten. Hier sollen einige Förderungsmöglichkeiten für das Fernstudium vorgestellt werden.

  1. Warum und wann eine Förderung in Anspruch nehmen?
  2. Bafög
  3. Bildungsgutscheine und Bildungshecks
  4. Studienkredite
  5. Förderung durch die Arbeitsagentur und Förderung für Soldaten
  6. Stipendien, Fernschulzuschuss und Steuerersparnis

Warum und wann eine Förderung in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich gilt, dass es von der persönlichen, finanziellen Situation abhängt, ob eine Förderung in Anspruch genommen wird. Im Gegensatz zu normalen Studiengängen werden für Fernstudiengänge meist höhere Gebühren erhoben. Meist handelt es sich um private Schulen und Universitäten, die auch für ihre Präsenzveranstaltungen Gebühren erheben. In der Regel erhält man für die zusätzlich gezahlten Gebühren im Fernstudium eine besonders persönliche Betreuung.

Einzelne Kurse können um 100 oder mehr Euro kosten, bei ganzen Studiengängen belaufen sich die Kosten schon einmal auf insgesamt 10.000 Euro. Je nach Institut können die Gebühren variieren. Gerade weil es sich beim Fernstudium um eine Aus- oder Weiterbildung handelt, kann man hier wie bei einem Präsenzstudium verschiedene Bildungsförderungen beantragen. Unterstützung gibt es auch vom Arbeitsamt und dem Arbeitgeber. Für jeden Anspruch und jede Lebenssituation sind garantiert die richtigen Fördermöglichkeiten für das Fernstudium dabei.

Bafög

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz nehmen die meisten Studenten zur Förderung ihres Studiums in Anspruch. Bafög ist wohlbekannt und weitverbreitet. So wundert es nicht, dass diese Förderung die Erste ist, die von vielen Studenten beantragt wird. Auch für file000526853413 by By moderncog - morguefile.comStudenten in Präsenzveranstaltungen ist der Erhalt von Bafög an ganz bestimmte Bedingungen geknüpft. Diese gestalten sich bei einer Weiterbildung im Fernstudium ähnlich, sind aber durch einige Abweichungen gekennzeichnet.

Bedingungen für den Bezug von Bafög:

  • Die Altersbegrenzung liegt bei 30 Jahren, in Masterstudiengängen kann man bis zum 35. Lebensjahr Förderung beantragen. Ein Antrag von Bafög über diese Alter hinaus kann nur in Ausnahmen gewährt werden.
  • Für den Antrag von Bafög wird das eigene Einkommen und gegebenenfalls das des Ehegatten mit einberechnet und darf eine bestimmte Höchstgrenze nicht überschreiten.
  • Bafög wird für höchstens 12 Monate gewährt und auch nur für einen Fernlehrgang mit den gleichen Zugangsvoraussetzungen und dem gleiche Studienabschluss wie ein vergleichbarer Präsenzstudiengang.

Bildungsgutscheine und Bildungschecks

Um einen Bildungsgutschein zu erhalten, muss das angestrebte Fernstudium im Zusammenhang mit der bisherigen beruflichen Laufbahn stehen. Bildungsgutscheine, werden den Studienanwärtern gewährt, die arbeitslos oder von der Kündigung bedroht sind. Eine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit muss zu diesem Zeitpunkt für mindestens drei Jahre gegeben sein. Vor dem Antrag auf einen Bildungsgutschein muss eine Beratung durch das Arbeitsamt stattfinden.

Die Bundesländer fördern Studium oder Fernstudium mit Bildungsschecks, die sich von Land zu Land unterscheiden. In Bremen kann man einen Weiterbildungsscheck von bis zu 500 Euro beantragen. Die gleiche Summe gibt es in Hessen, NRW, Thüringen und Rheinland-Pfalz, auch wenn die Bezeichnungen variieren. In Brandenburg werden 70 Prozent der Kosten erstattet, Sachsen zahlt unter Umständen sogar 80 Prozent der Kosten. Die Zugangsvoraussetzungen sind von Land zu Land unterschiedlich, der Antrag muss an die entsprechenden Stellen gerichtet werden.

Der Studienkredit

Einen Studienkredit kann man auch bei privatwirtschaftlichen Banken beantragt werden. Der Kreditrahmen wird selbst bestimmt, die Auszahlung erfolgt monatlich. Die Rückzahlung beginnt nach dem Studium und einer Ruhephase. Meist kann ein Studienkredit nur für ein Erststudium oder ein Vollzeitstudium beantragt werden. Mit verschieden Kreditformen kann man aber auch hier finanzielle Unterstützung für das Fernstudium erhalten. Man sollte sich vor Vertragsabschluss allerdings über alle Konditionen genauestens informieren.

Förderung durch die Arbeitsagentur und Förderung für Soldaten

Auch die Arbeitsagentur fördert das Fernstudium. Grundvoraussetzung hierfür ist, dass der Student als Angestellter Kurzarbeitergeld bezieht und den Arbeitsausfall für seine berufliche Qualifikation nutzen möchte. Die Grundförderung file000850100179 by By taliesin - morguefile.comin diesem Modell beträgt 60 Prozent der Kosten.

Das sogenannte WeGebAU gilt für Betriebe unter 250 Mitarbeitern. Hier können Menschen über 45 Jahre oder Geringqualifizierte eine Förderung beantragen. Sie werden zur eigenen Qualifizierung unter Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber freigestellt, dieser wiederum erhält Lohnkostenzuschüsse.

Der Berufsabschluss und die letzte geförderte Weiterbildung müssen zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens vier Jahre zurückliegen und die Weiterbildung muss während der üblichen Arbeitszeiten stattfinden. Auf diese Weise funktioniert die Förderung des Fernstudiums beim Arbeitsamt.

Für Zeitsoldaten gibt es eine besondere Art von Bildungsförderung nach dem Wehrdienst. Die Förderung soll die Wiedereingliederung in die Zivilgesellschaft erleichtern und muss in der Regel bei der Dienststelle beantragt werden. Zu beachten ist, dass diese Förderung der Weiterbildung nur von ehemaligen Wehrdienstleistenden in Anspruch genommen werden kann.

Stipendien, Fernschulzuschuss und Steuerersparnis

Natürlich können auch für das Fernstudium Stipendien beantragt werden. Hierzu muss man sich bei einer Stiftung für Begabtenförderung bewerben. Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem aktuellen Bafög Satz. Weiterbildungs-Stipendien werden in Deutschland vom Bundesministerium für Bildung über die Stiftung für Begabtenförderung und berufliche Bildung vergeben. Der Gesamtförderbetrag beläuft sich auf 6.000 Euro. Vorrausetzungen sind ein abgeschlossener, anerkannter, dualer Ausbildungsberuf mit einem Abschluss von 87 Punkten oder besser. Außerdem muss eine wöchentliche Arbeitszeit von mindestens 15 Stunden vorliegen oder der Bewerber muss arbeitslos sein. Die Altersgrenze liegt bei 25 Jahren. Viele Fernschulen und Universitäten vergeben von sich aus Zuschüsse von 10-20 Prozent.

Oft gibt es Nachlässe, wenn ein weiterer Lehrgang am gleichen Institut belegt wird oder andere Menschen geworben werden. Auch Arbeitslose, Auszubildende oder Studenten, Rentner und Schwerbehinderte erhalten bei den meisten Fernschulen Rabatte auf ihren Lehrgang. Die meisten Institute ermöglichen Ratenzahlungen, bei einer direkten Zahlung lässt sich meistens auch etwas sparen. Für die Weiterbildung im Fernstudium können also auch bei den Anbietern selbst ein paar Vorteile in Anspruch genommen werden.

Tipp:
Fernstudenten können unter Umständen Steuererleichterungen geltend machen. Dafür muss die Weiterbildung in konkretem Zusammenhang mit dem Beruf stehen. Kosten für Fachliteratur, Kursgebühren oder Fahrtkosten können unter Umständen als Werbungskosten geltend gemacht werden. Die Pauschale beträgt 920 Euro.