Bachelor/Master of Laws

Bachelor oder Master of Laws per Fernstudium

Die Bezeichnung Master of Laws, bzw. Bachelor of Laws, steht für den Abschluss in einem rechtswissenschaftlichen Fach. Die beiden Abschlüsse sind im Zuge des Bologna Prozesses auch in Deutschland eingeführt worden und sind international anerkannt.

Auch einige Anbieter von Fernstudien bieten dabei Bachelor/Master of Laws Studiengänge an, allerdings handelt es sich dabei um eher wenige. Meistens wird ein Bachelor/Master of Laws Fernstudium im Fachgebiete des Wirtschaftsrechts angeboten. Die gängige Kurzform des Abschluss lautet „LL.B.“ (Bachelor) bzw. „LL.M.“ (Master). Auch bei den Fernstudiengängen müssen dabei Präsenzphasen sowie meist auch Praktika absolviert werden.

Kurzüberblick
Voraussetzungen Abitur (alternativ Ausbildung + Berufserfahrung), bzw. abgeschlossenes Erststudium
Studienbeginn & Dauer 1. Januar/Juli bzw. zum Winter-/Sommersemester; 3-6 Semester
Studieninhalte Arbeitsrecht, Steuerrecht, Rechtsgeschichte, etc.
Studiengebühren  z.B. 13.000 € pro Studium an der Euro-FH (zahlbar in 48 monatlichen Raten)
Studiengänge  z.B. Wirtschaftsrecht mit Master-Abschluss
Förderung z.B. durch BAFöG
Abschluss Bachelor of Laws, Master of Laws
Berufsmöglichkeiten juristische Beratung, in Rechtsabteilungen von Unternehmen
Gut zu wissen Master of Laws allein berechtigt nicht zur Arbeit als Rechtsanwalt
Pro
  • juristische Studien im Fernstudium
  • akademischer Grad
Kontra
  • wenige Anbieter
  • meist auf Wirtschaftsrecht spezialisiert
  • auch Master berechtigt nicht zur Arbeit als Rechtsanwalt
Studienganganbieter

Bachelor/Master of Laws Fernstudium-Angebote von folgenden Anbietern einholen:
SGD

SGD
» Infos zum Anbieter

ILS

ILS
» Infos zum Anbieter

Fernakademie Klett

Fernakademie Klett
» Infos zum Anbieter

Voraussetzungen:

Für die Aufnahme eines Bachelor of Laws Fernstudium ist ein Abitur erforderlich. Auch Aufbaustudiengänge erfordern diese Qualifikation. Alternativ dazu lässt die HFH beispielsweise auch Fernstudenten ohne (Fach-)Abi zu, sofern diese eine Ausbildung absolviert haben und mehrjährige Berufserfahrung vorweisen können.

Zum Master Fernstudium wird hingegen nur zugelassen, wer bereits ein Bachelor of Laws (Fern-)Studium absolviert -, bzw. das Erste Staatsexamen abgelegt hat.

Studienbeginn & Dauer:

An der HFH beginnt das Fernstudium jeweils zum 1. Januar und zum 1. Juli eines Jahres, bei anderen Anbietern fangen die Studiengänge jeweils zum Winter- manchmal auch zusätzlich zum Sommersemester an.

Das Bachelor-Studium dauert dabei in der Regel sechs Semester, das Master-Studium 3-4 Semester.

Studieninhalte:

Wirtschaftsrecht online (Bachelor of Laws):

  • Personalmanagement und Arbeitsrecht
  • Steuerlehre und Steuerrecht
  • Marketing und gewerbliche Schutzrechte
  • Unternehmensrecht, Finanzierung, Bankrecht

Master of Laws:

  • Zivilrecht
  • Öffentliches Recht
  • Strafrecht
  • Verfahrensrecht
  • Rechtsgeschichte
  • Rechtsphilosophie und -theorie
  • u.a.

Förderung:

Ein Bachelor-Studium kann häufig via BAFöG gefördert werden, sofern es sich um ein Erststudium handelt. Ein Master-Studium hingegen kann häufig nicht mehr durch öffentliche Zuschüsse gefördert werden, nicht selten unterstützt der Arbeitgeber seine Angestellten jedoch bei solchen Vorhaben, sofern sich der Arbeitnehmer für eine gewisse Dienstzeit verpflichtet.

Abschluss:

Mit den entsprechenden Studiengängen können die Abschlüsse Bachelor of Laws oder Master of Laws erlangt werden.

Berufsmöglichkeiten:

Mit einem abgeschlossenen Studium in juristischen Bereich, bzw. in Wirtschaftsrecht, kannst Du vor allem rechtsberatende Tätigkeiten einnehmen. Du kannst beispielsweise in der Rechtsabteilung eines Konzerns arbeiten – oder Dich auf Markenrecht oder andere Fachbereiche spezialisieren. Als Anwalt oder Richter kannst Du jedoch (noch) nicht tätig werden.

Gut zu wissen:

Auch der Master of Laws berechtigt nicht zwangsläufig zur Ausübung des Berufs des Rechtsanwalts, hierzu werden weitere Prüfungen notwendig, die nicht im Fernstudium absolviert, bzw. vorbereitet werden können.

Pro Kontra
  • juristische Studien im Fernstudium
  • akademischer Grad
  • wenige Anbieter
  • meist auf Wirtschaftsrecht spezialisiert
  • auch Master berechtigt nicht zur Arbeit als Rechtsanwalt